Miadenyigba e.V. ist ein gemeinnütziger, soziales-, kultur- und bildungsfördernder,  deutsch-afrikanischer Verein

capLeft

capRight

Wikommen

Miadenyigba e.V. ist ein gemeinnütziger deutsch-afrikanischer Verein mit Sitz in Essen zur Förderung von soziokulturellen, medizinischen und bildungsorientierten Projekten und Maßnahmen. Miadenyigba, der Name des Vereins kommt aus der Sprache der Ewe und bedeutet "unsere Heimat".

Die Ewe-Sprache wird in den Ewe- Gebieten gesprochen und international gelehrt und studiert; z. B. an der Afrikanistischer Fakultät der Universität Köln. Ewe (Eigenbezeichnung: Ewegbe) ist eine der Kwa-Sprachen und wird überwiegend entlang der westafrikanischen Küste vor allem im Süden von Ghana im Süden der Volta Region sowie im südlichen Togo und Benin von ungefähr drei Millionen Menschen, dem Volk der Ewe gesprochen.

Die Eweer, so nennt sich das Volk der Ewe, leben dementsprechend in diesen Gebieten der drei Länder Ghana-Togo-Benin. Der historischen Überlieferung nach, kamen die Eweer ab dem 16. Jahrhundert aus dem nördlichen Benin an der Grenzen zu heutigem Nigeria (vom Ketu über Tado und schließlich in Notse unter dem damaligen Herrscher König Agokoli).

Näheres zur Geschichte der Ewe planen wir im Forum zu erläutern.

Auszug der Vereinssatzung

Der Verein verfolgt folgende Ziele:

  1. Die Erhaltung und Förderung der Ewe Kultur, vor allem der Ewe Sprache.
  2. Den Kulturaustausch zwischen den Eweawo (Ewe Bevölkerung) und Deutschen.
  3. Die soziale, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung im gesamten Ewe Gebiet (in Ghana, Benin, Togo).
  4. Die Aufklärung und Förderung des Umweltschutzes im gesamten Ewe Gebiet
  5. Die Vermittlung und Unterstützung von Partnerschaften auf folgenden Ebenen: Städte, Schulen, Ausbildungswerkstätten und Krankenhäuser zwischen den Eweawo (Ewe Bevölkerung) und Deutschland.
  6. Die Förderung und Unterstützung der Jugendlichen im gesamten Ewe Gebiet und auch in Deutschland.
  7. Die Kooperation mit Nicht-Regierung-Organisationen (NRO / NGO) die sich den besseren Zukunftsperspektiven der Eweawo (Ewe Bevölkerung) sowohl im gesamten Ewe Gebiet als auch Deutschland widmen und gemeinsame Interessen verfolgen.
  8. Hilfeaktionen z.B. Wiederaufbau für bedürftige Menschen im gesamten Ewe Gebiet im Katastrophenfall, d.h. bei Flutkatastrophen o.ä. Umwelt bedingten Ereignissen.

Gemeinnützigkeit und Mittelverwendung

  1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
  2. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigen-wirtschaftliche Zwecke.
  3. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
  4. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zwecke des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Vereinsmitglieder dürfen allein aufgrund ihrer Mitgliedschaft keine finanziellen Vergütungen oder Zuwendungen erhalten.
  5. Die Mitglieder erhalten bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung des Vereins keine Anteile aus dem Vereinsvermögen.
  6. Der Verein arbeitet überparteilich und ist nicht konfessionell gebunden.
  7. Die Tätigkeit im Verein ist ehrenamtlich.

footerCapLeft

[Home] [Deutsch] [Français] [English]

footerCapRight